Hilfe für Kinder

Spenden helfen!

Rückblick 2011 - Projektplanung 2012

Rückblick 2011 – Projektplanungen für 2012

„Hilfe für Kinder“ unterstützt seit 1990 Kinderheime, Betreuungseinrichtungen für behinderte und benachteiligte Kinder, Straßen- und Romakinder, Kinderkliniken und bedürftige Familien in Temesvar / Rumänien und im Kreis Timis durch konkrete Projekte, monatliche Zuwendungen oder Einzelhilfen mit dem Ziel, die Lebenssituation benachteiligter Kinder dauerhaft zu verbessern oder Hilfe in Notsituationen zu leisten

 

Kinder im Wochenkindergarten Einfaches Mittagessen in einem Tagesheim
Bild links: Kinder im Wochenkindergarten  -  Bild rechts: Einfaches Mittagessen in einem Tagesheim

Die meisten Spenden erhalten wir über unseren deutschen Verein „Hilfe für Kinder e.V." Heinsberg. Die Vorsitzenden Klaus Wuppermann und Susanne Schneiders verwalten das Spendenkonto und stellen die Spendenbescheinigungen für das Finanzamt aus. Petra Kaiser hat unsere Homepage www.hilfe-fuer-kinder.de erstellt und aktualisiert sie regelmäßig.

Ich (Mechtild Gollnick) lebe seit 19 Jahren in Temesvar, gebe die Spenden gezielt dorthin weiter, wo sie am dringendsten benötigt werden, kontrolliere ihre Verwendung und berichte den Sponsoren, wem ihr Geld zugute kam. Mein Mann Hubertus Gollnick hat diese Hilfstätigkeit aufgebaut, und ich führe sie seit seinem Tod (Dez.2004) allein weiter.

Jede Spende erreicht die Bedürftigen zu 100%. Es wird nichts für Verwaltungskosten abgezogen.



Kinder aus Rumaenien

Welch wunderbares Geschenk: 2 Bälle!



Folgende Projekte für Kinder in Heimen, Tageseinrichtungen, Kindergärten und Kinderkliniken bewähren sich seit Jahren und wurden auch 2011 unterstützt:

  • Verbesserung der Verpflegung für Kinder in 5 Kinderheimen, 4 Tagesstätten, 3 Stationen der Kinderklinik, 3 Kindergärten und einem Mittagstisch für Straßenkinder und Obdachlose;
  • Mal- und Spielsachen, Bekleidung und Schuhe
    • Schulmaterial, Klassenausflüge und Abschlussfeiern;
    • Lernförderung für Kinder aus bildungsfernen Familien, vor allem für Romakinder;

 

  • Zusatzunterricht vor wichtigen Prüfungen;
  • 14 Kochkurse für Heimjugendliche, damit sie nach ihrer Entlassung aus dem Kinderheim leichter zurecht kommen;
  • 2 Singkreise für Heimkinder;
  • Freizeitaktivitäten, Ausflüge, Ferienlager, Spiel- und Sportfeste, Freude am „Tag des Kindes“;
  • kleine Geschenke, Süßigkeiten und Obst zu Ostern und Weihnachten;

  • Unterstützung von heimentlassenen Jugendlichen in "Betreuten Wohnungen".

 

Alle Projekte werden auch 2012 gefördert.

 

Kleintierfarm im Kinderheim Recas Zum ersten Mal in Urlaub! Zeltlager für bedürftige Kinder
Bild links: Kleintierfarm im Kinderheim Recas - Bild rechts: Zum ersten Mal in Urlaub! Zeltlager für bedürftige Kinder

 

Im Kinderheim in Recas leben etwa 85 Kinder und Jugendliche, von denen die meisten leicht oder mittelschwer behindert sind. Vor 5 Jahren wurde hier ein neuer Heimleiter eingesetzt, der seitdem zusammen mit den Erzieher/innen eine warmherzige Atmosphäre geschaffen und mit guten Ideen vor allem die Jugendlichen sehr fördert, sie an regelmäßiges Arbeiten gewöhnt und auf eine spätere Berufstätigkeit und ein möglichst selbständiges Leben vorbereitet. Auch nach der Heimentlassung hält er Kontakt zu ihnen und hilft ihnen, Krisen zu überwinden.

Da der rumänische Staat viele sehr sinnvolle Projekte zur Förderung oder Freizeitfreude der Heimkinder und –jugendlichen nicht finanzieren kann, haben dankenswerterweise Sponsoren das nötige Geld bereit gestellt, z.B. für Kochkurse; Betreute Werkstätten (Schreinerei, Näharbeiten, Kerzengießen); eine Kleintierfarm mit Hühnern und Kaninchen (jede Kinderwohngruppe füttert und mistet die Tiere eine Woche lang und darf dafür die Eier nutzen); Singkreise, Tagesausflüge, Ferienlager, Spielfeste und –wettbewerbe, Volkstanz etc.


Ausbildungsförderung für benachteiligte Kinder und Jugendliche:

Eine gute Ausbildung bietet Kindern und Jugendlichen die Chance, aus der Armut, in der sie jetzt aufwachsen müssen, später einmal heraus zu kommen. Viele konnten dabei 2011 unterstützt werden:

  • Für 27 Kinder haben Sponsoren den Ganztags- oder Wochenkindergarten finanziert;
  • 250 Kinder erhielten Schulmaterial, vor allem zum Schuljahresbeginn;
  • 5 Jugendliche aus abgelegenen Dörfern konnten in Temesvar weiter führende Schulen besuchen, weil ihre Fahrt- oder Internatskosten bezahlt wurden;
  • 14 Studenten erhielten Zuschüsse für Lehrbücher oder Studiengebühren.
  • 5 Kindertagesstätten, in denen Kinder aus sozial schwachen oder desorganisierten Familien nachmittags betreut werden und Hausaufgabenhilfe, Förderunterricht und Gelegenheit zum Spielen erhalten, unterstütze ich seit vielen Jahren.
  • Neu eingerichtet wurden 2011 Lernförderangebote für Schulkinder in Bencecu de Jos und Teremia Mica.


Das Kindertagesheim „For help“ in Temesvar wurde schon länger, aber 2011 besonders intensiv unterstützt. Einige Student/innen betreuen hier 15 Kinder bei den Hausaufgaben und spielen und basteln mit ihnen. Die Leiterin kocht mittags eine warme Mahlzeit für die Kinder und unterstützt außerdem Familien in Notlagen, hilft ihnen bei der Wohnungs- und Arbeitssuche oder der Unterbringung ihrer Kinder im Kindergarten.

Sponsoren haben das Mittagessen, Schulmaterial und Ferienlager für die Kinder im Tagesheim sowie Lebensmittel, Kindergartengebühren und Mietkosten für betreute Familien finanziert.

 

Elende Wohnbedingungen in Baracken Lernförderung in Bencecu de Jos
Bild links: Elende Wohnbedingungen in Baracken  -  Bild rechts: Lernförderung in Bencecu de Jos

Hilfe für bedürftige Familien:
Leider leben immer noch viele rumänische Familien in bitterer Armut und zum Teil elenden Wohnbedingungen. Dankenswerterweise konnte ich auch 2011 mit Spenden viel Not lindern: Lebensmittel, Schulmaterial, Medikamente, Bekleidung, Schuhe und Brennholz finanzieren, monatliche Patenschaften für Familien oder Einzelhilfen bei Krankheit, in Notlagen und an Festtagen geben und größere Anschaffungen (Öfen, Gasherde, Betten etc.) oder Renovierungen unterstützen.
Besondere Hilfe erhielten z.B.

  • ein gehörloses Großelternpaar mit geringer Rente, das 2 Enkel groß ziehen, für einen Leitungswasser- und Kanalanschluss ihrer Wohnung, die Wasserinstallation in Bad und Küche und eine Waschmaschine, so dass ihr Leben deutlich leichter wurde;
  • ein schwer krankes Kleinkind für eine Herzoperation und eine sehbehinderte Jugendliche für eine dringende Augenoperation;
  • eine arme Familie in einem Dorf für ein Kalb, das ihre Kinder ab nächstem Jahr mit Milch versorgen soll; und
  • 7 arme Familien für den Kauf von Waschmaschinen, damit die Mütter die Kleidung ihrer Kinder nicht mehr mühsam mit der Hand waschen müssen.
2012 möchte ich viele bedürftige Familien weiter unterstützen und ihren Kindern bei der Ausbildung helfen

 

Ein neuer Schwerpunkt war die Hilfe für 24 Not leidende Familien und ihre Kinder in Bencecu de Jos, einem abgelegenen Dorf, 30 km von Temesvar entfernt. Viele Familien wohnen in winzigen, alten Hütten und leben in großer Armut, weil viele Eltern keine feste Arbeit haben.

In diesem Jahr konnte ich ihnen mit Lebensmitteln und Brennholz, aber auch 6 Familien mit Baumaterial helfen, dass sie ihre baufälligen Häuser stabilisieren oder in Eigenarbeit neu bauen konnten. Für 7 Familien wurden Brunnen gebohrt, damit sie das Wasser nicht mehr von weit her schleppen müssen.

Das Erfreulichste war, dass die Familien sich gegenseitig halfen, andere ihrem Beispiel folgten und ihre Häuser auch renovierten und dass sie begannen, Gärten anzulegen und Gemüse zu pflanzen, weil sie jetzt Wasser zum Gießen hatten. Ein Sozialarbeiter, der diese armen Familien ehrenamtlich betreut, hat außerdem mit einer Lernförderung für schwache Schulkinder begonnen, hat dafür einen Raum hergerichtet und hilft seit Herbst 2011 nachmittags 23 Kindern, ihre Lerndefizite aufzuarbeiten. Dabei unterstützen ihn Heimjugendliche und Studentinnen, die dafür extra aus Temesvar kommen.

Auch im Dorf Teremia Mica konnte ich dank vieler Spenden auch dieses Jahr bedürftigen Familien mit Lebensmitteln und Brennholz und Kindern mit Schulmaterial helfen. Der orthodoxe Pfarrer hat auch hier einen Raum eingerichtet, in dem Lehrkräfte nachmittags Förderunterricht erteilen und einen Malkurs anbieten.

 

In beiden Dörfern brauchen die Kinder und Familien auch 2012 dringend Hilfe.

 

Elende Wohnbedingungen in Baracken Lernförderung in Bencecu de Jos
Bild links: Diese Familie lebt in großer Not  -  Bild rechts: Arme Kinder in Rumänien brauchen Hilfe


Meine „Hilfe für Kinder" in Rumänien ist nur möglich, weil viele Spender meine Arbeit unterstützen.

Ich danke allen Spendern von Herzen für die Hilfe und Freude, die Sie vielen armen, kranken und benachteiligten Kindern und Familien in Rumänien geschenkt haben!

 

Mechtild Gollnick



Darauf können sich alle Spender verlassen:

  • Jede Spende wird ohne jeden Abzug für soziale Zwecke verwendet.
  • Konkrete Wünsche und Zweckbestimmungen werden strikt beachtet.
  • Jeder Spender erhält von mir einen Verwendungsnachweis und von unserem deutschen Verein „Hilfe für Kinder e.V.“ Heinsberg eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.


Viele weitere Informationen im Internet:
www.hilfe-fuer-kinder.de

„Hilfe für Kinder e.V.“ Heinsberg
Spendenkonto: Postbank Köln
Konto-Nr. 71650508, BLZ 37010050

Einige unterstützete Projekte - einfach auf das Bild klicken!
 
 
Aktuelle Seite: Home Archiv Rückblick 2011 - Projektplanung 2012